Rad dran? Ersatzradpflicht für Trailer?

In einer Gesprächsrunde im Segelverein kam das Thema auf, dass es eine Ersatzradpflicht für Trailer gäbe. Einige Segler sollen bereits Strafen bezahlt haben, weil sie bei einer Verkehrskontrolle keine Ersatzräder vorweisen konnten.

Anderseits sind nicht nur viele Trailer ohne Ersatzrad unterwegs – auch erst kürzlich gekaufte Sailhorses wurden mit Trailer aber ohne Ersatzrad ausgeliefert. Als mein Trailer dann ohne Ersatzrad durch den TÜV in Berlin kam wurde es Zeit, die Sachlage zu klären. Wir haben also bei der Polizei Berlin nachgefragt, was denn nun Sache sei.

Die Anfrage

Hierzu wurde der „typische” Sailhorse-Anhänger wie folgt spezifiziert:

Krøte auf dem Trailer bei der Übergabe

Krøte auf dem Trailer bei der Übergabe
Foto: T. Skerhutt

  • gebremster Anhänger
  • zulässiges Gesamtgewicht zwischen 750kg und 1000kg
  • Baujahr 1974 bis heute, meist jedoch offiziell Baujahr 1994 bis heute
  • Anhänger zum Transport von Sportgeräten (zumeist grünes Kennzeichen)

verbunden mit der Frage: Ersatzradpflicht Ja oder Nein!

 

 

Die Antwort der Polizei

Kurz nach unserer Anfrage bei der Polizei Berlin erhielten wir eine EMail mit der Bitte, doch Kontakt zum Sachbearbeiter aufzunehmen, man möchte diesen Sachverhalt doch lieber persönlich klären. Innerlich auf ein umfassendes Wirrwarr aus Paragraphen vorbereitet ging der Griff also in der Mittagspause zum Telefon, um das Statement der Polizei einzuholen.

Die Klärung erfolgte dann unfassbar schnell. Nach Rücksprache mit den zuständigen Kollegen aus dem Fachbereich und kurzen Recherchen sei man zu dem Ergebnis gekommen, dass aus keinem deutschen Gesetz eine Ersatzradpflicht für Trailer hergeleitet werden kann. Warum sollte diese auch für Trailer gelten, wo es selbst im PKW keine Pflicht gibt, ein Reserverad, einen Kompressor oder Pannenspray mitzuführen.

Aber: Es gibt schon Fälle, in denen ein Strafzettel fällig werden könnte – nämlich dann, wenn man durch ein fehlendes Ersatzrad zu einer Gefahr im Straßenverkehr wird und z. B. wegen einer Panne in einer unübersichtlichen Kurve länger liegenbleibt. Allerdings waren wir uns auch hier einig, dass in der Regel ein Wechsel des Rades an einem Trailer mit einem 500 kg-plus-Boot nicht ganz trivial sei, so dass dieses Risiko als sehr unwahrscheinlich angesehen werden kann.

Wie sieht es in Holland aus?

Sowohl unsere Recherche als auch die Information der Polizei zeigten, dass es außer in Kroatien in keinem Land eine Ersatzradpflicht für Trailer gibt.

Das Fazit

Eine urbane Legende! Grundsätzlich ist das Mitführen eines Ersatzrades am Trailer sinnvoll – aber bekommt man auch wirklich das Rad ohne Probleme gewechselt, wenn das Boot auf dem Trailer liegt? Vielleicht widmen wir uns diesem Thema im Selbstversuch, wenn es wieder wärmer ist – denn: Versuch macht klug!

 

PS: Sollte trotzdem jemand eine gebührenpflichtige Verwarnung bekommen: Wir zahlen sie nicht 😉

2 Kommentare

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.